Willkommen
der Garten
Luftbilder 2016
Gartenbilder 2015/16
Elfen / Elfenbad
Blumenbilder
Bilder Teil 2 Garten
Sommerbilder
Winterbilder
Rosenwagen
Kräuter
Seminare & Termine
Anita Ficht
NEUE Presseberichte
Impressum & Link's
Gästebuch

Elfen im Kräutergarten

 

Wir wünschen allen Elfenfreunden

Atra Esterni ono thelduin, Mor'ranr lifa unin hjarta onr,

un du Evarínya ono varda. 

Wörtliche Übersetzung aus der alten Sprache der Elfen:

möge das Glück dir hold sein, mögest du Frieden im Herzen tragen

und mögen die Sterne über dich wachen

 

 

 

Auch die Elfen spielen im Garten eine große Rolle,

ein paar Auszüge finden Sie hier. 

 


 Atra gülai un Ilian tauthr ono un atra ono Waíse skölir frá Rauthr.

Mögen Glück und Zufriedenheit dir folgen und möge das Unheil deinen Weg meiden.

Wer an Feen und Elfen denkt, der findet sie am ehesten in der belebten Pflanzenwelt im eigenen Garten, in Parkanlagen auf Wiesen und Feldern oder im Wald Blumen und Kräuter gibt es in allen Farben und Formen.
 
Ihre Botschaft ist ihre Heilung von Leib und Seele und sie machen glücklich und zufrieden. 

 

 

 Elfen

 Vor langer, langer Zeit gab es eine Welt voller Wunder und Magie. Das Elfenvolk arbeitete mit den Menschen zusammen und diese glaubten an die magischen Kräfte der Elfen. Diese verwandelten Mutter Erde in ein blühendes Paradies, und lehrnten die Menschen es zu erhalten.

Als die Zeit ins Land ging, wollten die Menschen nicht`s mehr mit den Elfen zu tun haben. Sie brachen ihr Abkommen mit diesen und verloren ihren Glauben an die Kräfte der Elfen. Somit war der Verfall der wunderbaren Wiesen und Wälder vorprogrammiert, die einmal die Lieblingsplätze der Elfen waren. 

Der Tag ist heute!

Aber die Legende besagt, daß die Elfen und Mutter Erde sich überlegten, was nun zu tun wäre, wenn so etwas jemals geschehe. Sie entschieden sich, die menschlichen Wesen wachzurütteln und daran zu erinnern, wie schön es früher einmal war. Sie wollten dies durch allerlei Schabernack den sie ihnen spielten erreichen. Und somit erreichten sie, daß diese sich wieder an die Elfen erinnerten. 

Die Elfen gehören wieder zu uns!

Diese Zeit ist jetzt.  

 Quelle

Überzeugen Sie sich im Rosengarten selber davon.

 

Kannst du mich im Blütenkelch erkennen???

 

 

Elfentext 

Alles hat seine Zeit - Wähle dir nur die Texte aus, die du jetzt brauchst!

Achte die Kraft der Trauer. Sei dir dessen bewusst, dass sie auf dich seelisch, körperlich und spirituell in einer Weise wirken kann, die intensiv und manchmal sehr überraschend ist. Bleibe sanft bei dir selbst.

Sei offen für den Schmerz deines gebrochenen Herzens.

Bleibe der Verletzung gegenüber offen. Vielleicht denkst du, dass es leichter ist, den Schmerz zu unterdrücken oder ihm mit Hilfe von Ablenkungen und Geschäftigkeit auszuweichen. Schließlich aber werden deine Gefühle an die Oberfläche treten; deine Trauer wird beachtet werden wollen.

Weine. Deine Tränen tun deine Liebe kund. Und Tränen, die der Liebe entspringen, helfen dabei, Heilung und Erneuerung zu bringen.

Bleibe mit anderen verbunden. Du brauchst ihre Gegenwart, ihre Unterstützung, ihr offenes, sich sorgendes Ohr und ihre Umarmungen.

Räume dir Zeit ein zum Trauern. Es mag mehrere Jahre dauern, um bloß die Endgültigkeit eines Verlustes anzunehmen, dass jemand für immer gegangen ist, und noch mehr Zeit  mag es brauchen, um deine Gefühle durchzuarbeiten.

Das Muster deiner Trauer ist einmalig; es wird durch deine besondere Beziehung, die besonders gearteten Umstände und dein dich unterscheidendes Temperament bestimmt.

Du kannst erwarten, dass du bei deiner Trauer verschiedene Phasen durchmachen wirst; Schock, Benommensein, Leugnen, Depression, Verwirrung, Angst, Zorn, Bitterkeit, Schuldgefühle, Bereuen, Akzeptieren, Hoffnung. Sie können in jeglicher Reihenfolge und jeglicher Wiederholung und Häufigkeit auftreten.

Vergib dir selbst: Dafür, dass du zornig oder enttäuscht bist über andere, einschließlich der Person, die gestorben ist und dich verlassen hat; dafür, dass du machtlos gewesen bist und den Verlust nicht verhindern konntest; für alles, wovon du dir wünschen würdest, du hättest es getan oder nicht getan.

Es ist in Ordnung, auf Gott zornig zu sein. Es erscheint jetzt etwas als unwirklich und schrecklich falsch  - es ist jetzt etwas falsch - und du fühlst dich möglicherweise betrogen. Erkenne das an.

Dein Verlust ist weder eine Strafe Gottes noch Gottes Versuch, dich zu prüfen. Wisse, dass Gott das Weh in deinem Herzen teilt und dich zu neuer Hoffnung und zum Frieden führen möchte; du sollst wissen, dass Gott mit dir trauert.

Wenn die Versuche mancher Menschen, dich zu trösten, deine Verletzung nur vertiefen, vergib ihnen ihr mangelndes Verständnis: Später, wenn du selber jemanden tröstest, erinnere dich daran, was du nicht sagen solltest.

Versuche mit jenen, die auch trauern, zusammen zu sein. Während ihr euch eure Geschichten erzählt, werdet ihr ein Verständnis der Herzen miteinander teilen, das tiefer ist als Worte.

Lerne von jenen, die nach einem Verlust Heilung erfahren haben. Ihr Überleben ist ein ermutigender Beweis dafür, dass auch du bestehen wirst.

Da, wo deine Wunde ist, kann dein größter Beitrag liegen. Du weißt, was es heißt, verletzbar und voller Schmerz zu sein. Lass dieses Wissen dich offen machen für andere, die in Pein sind.

In einem Brief, einem Gedicht, einem Tagebuch-Eintrag oder in einem Gespräch, das du in der Vorstellung mit jenem Menschen führst, den du verloren hast, lasse all deine Gefühle einfließen, die auszudrücken du bislang nie eine Chance gehabt hast. Das wird deine Heilung begünstigen.

Bete für den Gestorbenen und mit ihm. Die Liebe zwischen euch ist ein spirituelles Band, das der Tod niemals durchtrennen kann.

Trauere nicht bloß um den Verlust dessen, was war, sondern auch um das, was nun niemals sein wird. Und dann lass es sanft und liebevoll los.

Unternimm neue Aktivitäten und schaffe dir neue Rituale aus der Vergangenheit heraus. Durch sie kannst du die Erinnerung an den geliebten Menschen weiter erhalten, auch wenn du in ein neues Kapitel deines Lebens eintrittst.

Mache einen kleinen Anfang in Richtung einer Umgestaltung deines Lebens ohne den Menschen, den du liebtest. Deine Bemühungen sind Samen der Hoffnung, die du zu einer fruchtbaren neuen Existenz großziehen kannst.

Jahrestage und Ferien - Zeiten also, die Freude und Feier zu bedeuten pflegten - können nun zu den schwierigsten Momenten gehören. Begehe diese Tage mit Achtsamkeit und einfachen Zeremonien, um den Schmerz zu lindern.

Feiere den geliebten Menschen mit deinen eigenen Erinnerungen und durch die Erinnerungen, die andere mit dir teilen. Eine solche Feier wird den geliebten Menschen bei dir und als Teil von dir bewahren.

Manchmal ist es am besten, dich selbst mit kleinen freudigen Vergnügen zu trösten: Eine Schale Tee, frisch geschnittene Blumen, ein wohltuendes Bad oder schöne Augenblicke am Feuer.

In gewisser Weise wirst du einen bedeutenden Verlust nie "überwinden". Er wird dich unvermeidlich verändern. Du kannst aber wählen, ob diese Veränderung eine zum Besseren ist.

Manchmal kann der Gram deiner Trauer so überwältigend werden, weil er die Trauer um frühere Verluste in deinem Leben miteinschließt, die du nie gut betrauert hast. Lass es zu, dass du den Schmerz  jener Verluste ebenfalls fühlst.

Wenn du feststellst, dass du Zweifel an deiner Fähigkeit hegst, dich von deiner schmerzhaften Erfahrung wieder zu erholen, sei geduldig und werde dir klar darüber, dass das Trauern - obwohl es seine Zeit braucht - letztendlich Heilung bringt.

Erlaube dir, dich wieder gut zu fühlen, mit Freunden zu lachen und Spaß zu haben. Dein Leben voll und erfüllt zu leben ist kein treuloser Verrat einer Erinnerung, sondern die Erfüllung eines Versprechens an jemanden, der nur das Beste für dich wünschte.

Da mag es einen kleinen Platz in dir geben, der immer unausgefüllt bleiben wird. Schätze seinen Wert. Eine stille, offen bleibende Leere kann Gottes Weg sein, deine Verbindung zum geliebten Menschen zu bewahren.

Wenn du das Gefühl hast, dass dein Verlust dein Leben in jeglicher Richtung, Bedeutung oder Freude beraubt hat, offenbare deine Leere Gott. Gott war dir niemals näher.

Leben zählt, ganz gleich, wie lang oder wie kurz es ist. Und es bleibt bestehen. Vertraue Gott, dass sein Versprechen eines unendlichen Lebens wahr ist, und dass dein Leben auch heute zählt.

Es mag so scheinen, als könntest du niemals mehr wieder wirklich glücklich werden. Sei versichert, dass du es sein wirst - und deine Freude wird eine Reichhaltigkeit und Tiefe haben, die von deiner Kenntnis tiefen Schmerzes und tiefer, tiefgreifender Heilung kommen.

Erinnere dich all der Gründe, die du zum Leben hast. Du hast eine Zukunft vor dir, die es wert ist, durchzuhalten, und du verdienst es, einen erneuerten Sinn und Freude in deinem Leben zu finden.

Du wirst einen Punkt erreichen, an dem du stundenweise, tageweise, und dann auch wochenweise nicht auf schmerzliche Weise an die Abwesenheit und Leere erinnert wirst. Halt nach neuem Erwachen Ausschau. Sei offen für eine Wiedergeburt.

Du hast gelernt, dass du die Umstände des Lebens nicht immer unter Kontrolle haben kannst. Benutze deine neue Bewusstheit, um mehr in einen Rhythmus mit dem Fluss des Lebens zu kommen und mehr in Harmonie mit seinem Lied zu sein.

Deine Trauer gehört zu den heiligsten und menschlichsten Dingen, die du jemals getan haben wirst. Sie wird dich hinabsinken lassen in das Mysterium des menschlichen Lebens... des Todes... und des Wiederauferstehens. Ehre sie.
 

Verfasst von Karen Katafiasz

mit lieben DANK an www.jenny-im-herzen.de

Info:

Am Ende jeder Seite finden Sie rechts unten das Wort "TOP",  hiermit gelangen Sie immer wieder zurück zum Anfang einer Seite.

Top
© by Anita Ficht letzte Änderung am 15.8.207.2017  | Web-Publishing by Sascha Brenner